Sonntag, 30. November 2014

Deko Pre Christmas


DE: Hej, endlich ist es Advent! Ich liebe, liebe, liebe Advent und Weihnachten. Und seit gestern Abend ist bei uns alles dekoriert. Wie versprochen, zeige ich Euch ein paar Dinge aus unserer Deko. Natürlich haben wir viel mehr und ich kaufe auch jedes Jahr etwas Neues dazu, aber einen kleinen Ausschnitt zeige ich Euch. Vielleicht ist ja noch jemand von Euch auf der Suche nach Ideen. 

Ich habe auch alles da fotografiert, wo es wirklich steht, denn bei Deko geht es ja darum, wie es reinpasst und nicht nur, wie hübsch es an einem künstlich gewählten Platz mit perfektem Hintergrund aussieht. :) Also habt Verständnis dafür, dass nicht alle Bilder perfekt sind.

Anstatt eines Adventskranzes haben wir in diesem Jahr ein schönes Tablett gemacht. Den kleinen Weihnachtsstern habe ich einfach in ein alten Glas von so einem Dessertmousse gestellt. Die Kerzen stehen auf silbernem Engelshaar. Das Grün ist künstlich, was dafür sorgt, dass es länger schön bleibt und nächstes Jahr wieder verwendet werden kann. Echtes würde natürlich viel besser riechen :) Aber für den Duft habe ich getrocknete Limettenscheiben und Zimtstangen dekoriert.  

Ansonsten habe ich dazu gekauft, was ich passend fand. Je mehr kleine Detailles es wurden, desto hübscher wurde auch der ganze Teller.

Ich werde bei Gelegenheit noch ein weihnachtliches Tischband oder etwas in der Art besorgen. Unseres ist letztes Jahr leider in einer Wachswelle komplett ertrunken, so dass es nicht mehr zu retten war. Auch ein Grund für ein Tablett, anstatt einem Kranz.

EN: Ey, finally it is advent time! I really, really do love Advent and Christmas. And since yesterday everything is decorated. As promised I show you some of our decoration. Obviously we do have lots more and I buy more every year, but these things I wanted to show you. Maybe some of you still need ideas.
I took all the pictures where the stuff is actually put as that's what decoration is about and not about the perfect setting for pictures. :) So I hope you'll be understanding if therefore the pictures aren't perfect.
Instead of a advent wreath we do have a plate this year. The little winter rose is put in an old glass. The green is actually fake which makes it last longer and reuseable next year. Of course real green would have a much better scent, but I got dried limes and cinemon for  a good smell. The more little detailles came along, the better it looked.

 
 DE: Neu eingezogen sind dieses Jahr auch unsere Freunde, die Pinguine. Wir lieben Pinguine und ich habe mich sofort in die beiden verliebt. 

EN: Our new room mates are our friends the penguins. We do love penguins so it was love at first sight when I found them. 

 DE: Weihnachtssterne im doppelten Sinn :) Ich stelle unseren Weihnachtsstern gerne in einen goldenen Topf, das wirkt sofort festlicher. Weihnachtsmänner mag ich an sich eigentlich nicht. Sie sind ja tatsächlich nur aus der Werbung für Coca Cola entstanden und werden mir zu leicht mit dem Nikolaus verwechselt (ja, ja, ich bin eben christlich). Diesen hier haben wir aber von meiner Schwiegermutter geschenkt bekommen, darum darf er dabei sein :). 

EN: I put our winter rose into a golden pot as it looks more festive. Actually I do not like Father Christmas. It's (at least in Germany) only from commercials for Coca Cola and gets mistaken for St. Nicholas too often (yeah, sure I am sorry, but I am quite religious). This one I got from my mother in law so he is allowed :). 


DE: Wir haben auch im Bad ein bisschen Deko. Die Kerzen stehen das ganze Jahr auf dem Fensterbrett. Ich habe unten farbiges Pot Pourie eingestreut. Für den weihnachtlichen Touch gibt es diese biegsame, künstliche Ranke von Zapfen mit Schnee und ein paar Sterne. 

EN: We even have decoration in our bathroom. The candles are there for the whole year. I put some fake tendriles and some stars to it to make it more christmassy.

DE: Über der Badewanne haben wir diese hübschen bedruckten Flaschen mit Anhänger und Schleife und ein paar künstliche Blüten. 

EN: At the bath tub we got these pretty printed bottles with taggers and bows and some fake blossoms.

DE: Ich wünsche Euch eine wunderschöne, gesegnete und besinnliche Adventszeit!

EN: Have a beautiflul, blessed and contemplative Advent time!






Samstag, 29. November 2014

Guido Blogger Contest - Schaffungsprozess

Hier nun wie versprochen ein paar Schnappschüsse von der Abänderung des Guidoshirts. Hier könnt Ihr noch mal sehen, wie das Shirt im Original aussah. Die Ärmel waren in meiner Größe an mir recht lang, also wusste ich als erstes, dass ich sie kürzen will. Sonst war ich nicht so recht sicher, was damit passieren soll. Aber nach ein bisschen überlegen, habe ich mich für die Variante mit Spitzenstoff entschieden. Umgestylt habe ich das Shirt dann tatsächlich an einem Samstagnachmittag, während die Wiederholungen von Shopping Queen liefen.
Hier könnt Ihr für mich voten und eine Reise nach Hamburg mit einem Meet & Greet mit Guido Maria Kretschmer gewinnen. 

Stoffsammlung :)







Die Ärmel und auch der Bund unten am Shirt mussten ab.


Dafür kam dieser schöne Spitzenstoff auf Ärmel und Schultern.



Ich habe tatsächlich dabei Shopping Queen gesehen :)






Hier eins der Fotos, die Heine sich gewünscht hat. Wir sollten das Foto an dem Ort machen, an dem wir Guido gerne treffen würden. Ich zeige hier auf den Platz, auf dem normalerweise das Schild der Polizeiinspektion für die Drehaufnahmen der "Rosenheim Cops" montiert wird. In Wirklichkeit handelt es sich bei dem Gebäude um das Rathaus.



Donnerstag, 27. November 2014

Guidoshirt Blogger Contest

DE: Hallo Ihr Lieben, heute kommt schon wieder ein Blogger Contest. Dieses Mal nehmen wieder viele großartige Bloggerinnen teil. Wir haben ein Guidoshirt von Heine umgestaltet.

Meins hat nun kürzere Ärmel und Spitzenstoff auf die Schultern. Auch insgesamt habe ich die Länge gekürzt. Guido hat etwas rote Farbe abbekommen. Ursprünglich war das Shirt ganz weiß mit relativ langen, engen Ärmeln. Ein paar Bilder vom Schaffensprozess gibt es in den nächsten Tagen noch. 

Zu gewinnen gibt es für Euch eine Reise nach Hamburg und ein Meet & Greet mit Guido Maria Kretschmer. Ich würde mich freuen, wenn Ihr für mich abstimmt, denn ich könnte auch ein Treffen gewinnen.









Curvy Christmaas

DE:  Heute darf ich Euch etwas ankündigen, auf das ich mich schon wahnsinnig freue! 

Ab dem 01. Dezember gibt es wieder den Curvy Christmas, einen wundertollen Adventskalender. Daran sind 22 großartige Bloggerin und 1 Blogger aus dem Plus Size Bereich beteiligt und jede/r hat sich eine tolle Überraschung für Euch überlegt. Ihr könnt also jeden Tag auf einem anderen Blog an einer Verlosung teilnehmen. 

Es lohnt sich auf jeden Fall, auf jedem Blog vorbeizuschauen. Hier kommt Ihr auf die Seite des Curvy Christmas, auf der Ihr sehen könnt, welcher Blog, an welchem Tag verlost. 

Ich selbst bin am 17. Dezember dran, also schaut auf jeden Fall vorbei!


EN: Today I am more than happy to announce something very special! From the 1st of December on there will be Curvy Christmas again! That is a awesome advent calendar, in which 22 blogger girls and 1 boy take part. Every single one of them has a absolutely lovely surprise for you. So you can take part in a raffle every day. So it`s always worth to have a look on these blogs. You can find the page of Curvy Christmas with every blog taking part here. I am raffling on the 17th of December. 






Sonntag, 23. November 2014

Light colour block cape

DE: Capes sind ja jetzt im Herbst wirklich ein Muss. Dieses fand ich sofort großartig, weil es in hellen Farben gehalten ist und weil ich die Blockstreifen sehr mag. Wie immer habe ich es auch ausgesucht, weil es unterschiedlich kombiniert werden kann. Andere Muster sind da etwas mehr festgelegt, aber dieses lässt sich sowohl edel als auch casual stylen. Es hält wirklich superwarm, trotzdem würde ich für längere Zeit draußen noch eine Jacke dazu tragen.

Auch das Shirt hatte es mir sofort angetan, ich mag petrol einfach so gerne und es schmiegt sich ganz toll an.

Beim Rock wiederum habe ich etwas hin- und herüberlegt. Ich hatte ihn schon auf der Messe bei den Plus Size Fashion Days gesehen und war mir nicht so sicher. Dann habe ich ihn noch mal online gesehen und er gefiel mir richtig gut, denn auch er lässt sich ganz unterschiedlich stylen. Besonders die Spitzenmuster an der Seite haben es mir angetan.

EN: Capes are a must for autumn. I instantly fell in love with this one as it's got light colours and I love the colour blocks. As usual I chose it because it can be styled differently. Other prints might be a little more determined, but this one can be as classy as casual. The cape is super warm but of course it should be worn with a jacket if you are outside for a longer time.
Also the shirt was love at first sight as I love teal and the shirt wraps around just fine.
The skirt on the other hand was a little see-saw. I already saw it at the fair of the Plus Size Fashion Days and wasn't so sure about it. Then I saw again online and I liked it a lot as it is so various in style. My favourite is the lace at the sides.






 

 

 

























cape: ASOS
shirt: Zizzi
skirt: Junarose
tights: C&A
shoes: Piscottini
necklace: H&M
ring: I am


Mittwoch, 19. November 2014

Rose tulle skirt Pre Christmas

DE: Endlich wieder ein Outfitpost. Langsam fühle ich mich wieder fit und wollte Euch heute unbedingt dieses Outfit zeigen. Ich habe es schon seit fast zwei Wochen im Kopf und jetzt wird es Zeit, dass Ihr es es endlich sehen könnt. Der Rock ist auf Instagram und Blogs beliebt ist und Ihr habt ihn sicher schon in anderen Variationen gesehen. Darum wird es Zeit, dass auch meine kommt, bevor Ihr schon alle gesehen habt. :) Ich hoffe, Ihr verzeiht, dass die Fotos drinnen aufgenommen sind, aber bei dem Wetter ist es wirklich schwierig, draußen Aufnahmen zu machen, so lange es hell ist und nicht regnet.

Ich habe mich sofort in diesen Rock verliebt und war schon ewig auf der Suche nach ihm! Ich finde die Farbe total schön und habe auch gleich den richtigen Cardigan dazu kombiniert. Da ich ihn hier für die "Pre Christmas"-Reihe fotografiert habe, ist er eher chic gestylt. Wer es cooler und noch frischer möchte, kann ihn beispielsweise mit einem Jeanshemd oder Söckchen stylen, oder auch mit Boots und Pulli.

Bitte vergesst nicht, für mich zu voten, ich freue mich über jede Stimme: navabi CURVY BLOG AWARD #10

EN: Finally another outfit post. I slowly feel better and so I absolutely wanted to show you this outfit. I got it ready in my mind since two weeks now and so it's time you get to see it. The skirt is quite popular on Instagram and on blogs and you might have seen it in other variations. So it's really time you got so see mine! I hope you excuse the pictures taken inside, but it's getting harder and harder to take pictures outside.
I fell in love with this skirt right away and searched for something like it for ages! I totally love the colour and got the right cardigan to combine. As it is for the "Pre Christmas" posts I styled it more chic. If you want it more cool or fresh, your could style it with a denim shirt or socks or with boots and a jumper.
Please don`t forget to vote for me, I'm excited about every vote: navabi CURVY BLOG AWARD #10

 

 
 


  
 Skirt: H&M+
Shirt: H&M+
Cardigan: H&M+
Shoes: Minozzi
Bag: XSRY
Ring: Bijou Brigitte 
Necklace: Assesorize


Montag, 17. November 2014

Navabi Curvy Blog Award

DE: Hej, ich melde mich von meinem Krankenbett aus. Mich hat letzte Woche der Norovirus hart erwischt und ich kämpfe immer noch ein bisschen. Darum habt bitte Verständnis, dass es hier ein bisschen still war und noch ein bisschen bleiben wird.

ABER: Herzlichen Dank für die Nominierung für den Navabi Curvy Blog Award! Ich habe mich riesig gefreut!

Also wählt jetzt auch fleißig für mich, damit ich auch einen der tollen Preise gewinnen kann.

Vote for me!

Community award

COMMUNITY AWARD

Die Gewinnerin des Community Awards gewinnt einen 1000 €-navabi-Shopping-Gutschein.
Best fashion award

BEST CURVY FASHION BLOG AWARD

Die Gewinnerin des Best Curvy Fashion Blog Awards gewinnt einen Trip nach New York 
mit Begleitung für drei Nächte in einem großartigen Hotel.
Newcomer award

BEST NEW CURVY FASHION BLOG AWARD

Die Gewinnerin des Best New Curvy Fashion Blog Awards gewinnt einen 
500 €-navabi-Shopping-Gutschein.
Es wird darüber hinaus eine Verlosung mit 
zehn 50 €-navabi-Shopping-Gutscheinen unter allen Teilnehmern geben.


Hier könnt Ihr bis 30. November abstimmen. Vote for me, here!


Dienstag, 11. November 2014

HIN UND WEG

Dieser Post ist für mich ganz besonders. Ich hatte nie vor, auf meinem Blog über einen Film oder etwas in der Art zu berichten. Aber dieser Film hat mich sehr bewegt und darum möchte ich meine Meinung dazu mit Euch teilen.




Ich hatte von "Hin und weg" schon in einer Radio-Kritik gehört. Dem Film wurde vorgeworfen, er beschönige eine Spaßgesellschaft, in der es legitim sei, sich zu töten, wenn man nicht mehr an dem ganzen Spaß teilhaben könne.
Das hat den Film für mich nur interessanter gemacht und war ich am Sonntag mit meinem Mann im Kino.

Kurze Vorabinfo aus Wikipedia:
Hin und weg ist ein deutsches Roadmovie und ein Ensemblefilm von Christian Zübert aus dem Jahr 2014 mit Florian David FitzJulia KoschitzJürgen Vogel und Miriam Stein in den Hauptrollen. Der Film wurde von Benjamin Herrmann und dem Oscar-prämierten Regisseur Florian Gallenberger produziert, der hier erstmals als Produzent in Erscheinung tritt.

Handlung in Kurzform:
Die Film erzählt die Geschichte einer Gruppe von Freunden aus Frankfurt am Main, die sich jedes Jahr treffen, um gemeinsam einen Fahrradurlaub zu machen. Dieses Mal soll es nach Belgien gehen. Hauptfigur ist Hannes, der an ALS erkrankt ist. Daneben stehen seine Frau Kiki, sein Bruder Finn, das befreundete Ehepaar Dominik und Mareike, sowie der Aufreißer Michael im Mittelpunkt.

Meine Meinung: 
Hannes plant diesen Urlaub nach Belgien, weil er bereits seit zwei Jahren mit der Krankheit lebt und sich seit sechs Monaten die ersten starken Symptome zeigen. Sehr einprägsam ein Satz von Kiki: Seit er von der Diagnose erfahren hat, fährt er jeden Tag 20 km auf dem Heimrad. Seit sechs Monaten schafft er es nicht mehr. Jeden Tag ein paar hundert Meter weniger. Er hat den Tod seines Vaters an ALS miterlebt und beschließt, in Belgien assistierten Suizid zu begehen. Die Freunde wissen aber zu Beginn noch nichts davon. 

Zunächst bleibt es ein wenig Hollywoodlike: Die Freunde erfahren von Hannes Krankheit als sie bei Hannes anderem Bruder übernachten und auf seine Mutter treffen. Beim gemeinsames Abendessen kommt es wie es muss und die Wahrheit kommt ans Licht. Und natürlich brechen sie trotzdem mit ihm auf, um ihn auf diesem letzten Weg zu begleiten. 

Am ersten Abend bekommt jeder eine kleine Aufgabe, die er während der Zeit erledigen muss, was aber im Verlauf des Filmes für jeden eine besondere Tiefe annimmt und nicht bei der Alberei bleibt. So bekommt Dominik, dessen Ehe etwas aus den Fugen geraten ist, die Aufgabe, einen Gang Bang zu haben, während der Single Michael einmal eine Frau sein soll. Was zuerst lustig scheint, wird aber doch sehr ernst als Dominik in den Swingerclub geht und seine Frau ihm folgt und beide Sex mit anderen haben. Oder als Michael sich als Dragqueen verkleidet und eine Frau kennenlernt, die er selbst dann nicht mehr gehen lassen möchte und damit selbst zum Klischee der Frauen wird, die er selbst hat sitzen lassen. 


Der wichtigste Handlungsstrang aber ist die immer wiederkehrende Frage: muss Hannes' Tod wirklich sein? Und auch hier bleibt der Film nicht an der Oberfläche. Hannes sagt: Wann ist denn der richtige Zeitpunkt zu sterben? Wenn ich kein Glas mehr halten kann? Wenn ich im Rohlstuhl sitze? Wenn ich an ein Atemgerät angeschlossen werden muss?

Der Film erzählt fast zärtlich, ganz ohne Drama, von der Krankheit. So kann Hannes etwa in einer Szene nicht mehr atmen, während er mit Kiki im Zelt liegt. Kiki bekommt davon nichts mit und schläft weiter. In der nächsten Szene ist es dann einfach morgen. Das hat mich sehr berührt, weil es sehr nah an der Realität ist, weil es geschrieben ist, wie es im Leben ist.

Natürlich hat der Film auch viele Stellen, die komisch sind. Ich finde aber, dass er über den Klischees bleibt, die man in solchen Filmen mit "Galgenhumor" oft hat. Der Film macht sich nicht lustig über das Thema. Typische Mainstream Ansätze bleiben erspart, denn Hannes stirbt wirklich. Auch wenn es immer wieder Gelegenheiten, ja fast Winke des Schicksals, gibt, alles neu zu überdenken. Beispielsweise hat sein Arzt einen Unfall und kann ihm das Medikament nicht verabreichen. Aber trotzdem bleibt Hannes stets bei seiner Entscheidung. 

Die Figuren bleiben leider trotz allem etwas flach und platt, wir erfahren wenig darüber, was sie wirklich denken und fühlen. Es bleibt etwas vage. Aber auch das finde ich gar nicht so verkehrt. Im Mittelpunkt steht einfach immer wieder: Wie gehe ich mit einer tödlichen Krankheit um? Wie gehe ich überhaupt mit dem Tod? Was wenn ein geliebter Mensch stirbt? Muss dieser Freitod wirklich sein? Ginge es nicht doch noch etwas länger?

Ich persönlich finde, das allein reicht für den Film. Tatsächlich finde ich, dass es diesen Film wirklich einfach dringend braucht. Wir entfernen uns immer weiter vom Tod. Er hat keinen Platz in unserer Gesellschaft. Wir sehen in Fleisch keine toten Tiere, haben nur noch wenig Kontakt zu Alten und Kranken. 

Und das ist es auch, was mir daran gefällt, dass es nicht um das große Drama geht, sondern um den Alltag, um stille Tränen und Angst. Natürlich ist es unendlich traurig und schrecklich, wenn jemand erfährt, dass er selbst oder Angehörige, Freunde eine tödliche Krankheit haben, das steht außer Frage. Fakt ist aber auch, dass es zu unserem Alltag gehört. Es gibt einfach Krankheiten, es gibt den Tod. Das macht beides nicht schön, aber es gehört zum Leben einfach dazu. Schwierig sind die Fragen: Wie gehe ich damit um? Wie kann ich damit leben? Kann ich darüber sprechen? Wo finde ich Trost?

Wie geht es Euch damit?










Sonntag, 9. November 2014

Long Cardigan Pre Christmas

DE: Heute starte ich eine kleine Reihe auf meinem Blog: Pre Christmas. 

Ich bin ja sehr gläubig und bei mir fängt der Advent wirklich erst im Advent an. Vorher gibt es keine Deko, keine Lebkuchen, eben keinen Advent :). Aber bis dahin sind es nur noch drei Wochen und darum werde ich immer mal wieder Outfits posten, die für festliche Gelegenheiten, wie formelle Weihnachtsfeiern oder die Feiertage geeignet sind, aber auch Geschenkideen, Rezepte usw..

Bei diesem Outfit wollte ich einen Long Cardigan kombinieren. Meist wird dazu ja eine enge Jeans getragen, aber ich wollte etwas anderes und darum habe ich ihn gleich für meinen ersten Pre Christmas-Post. Auch wenn das auf den Fotos nicht so aussieht, trägt er sich sehr leicht, denn er ist grobmaschig gestrickt. Durch den Oversize-Look lässt er sich auch perfekt mit einem Kleid als leichten Strickmantel tragen, aber auch lässig mit Jeans kombinieren. 

Das Kleid habe ich schon etwas länger, inzwischen ist es ähnlich mit längeren Ärmeln zu bekommen. Ich habe es Euch schon mal gezeigt (hier und hier). Es trägt sich sehr angenehm und hat einen schönen Rückenausschnitte. Ich wollte es unbedingt mit einem Gürtel kombinieren, aber eben nicht zu auffällig. Die Schuhe sind auch schon älter, aber da flache, spitze Schuhe wieder kommen, habe ich sie wieder aus der Schublade geholt. Es lohnt sich doch, manches aufzubewahren :)

Seid Ihr schon in den Voradvent gestartet?

EN: Today starts an new series on this blog: Pre Christmas. 
I am quite believing and so advent for me really starts with the 1st advent. So there is no decoration, no special treats or lebkuchens, just no advent :). But there're only three weeks left and so I will post outfits for fomal festivities in advent and the holidays and also ideas for presents and recipes. 
For this outfit I wanted to combine a long cardigan, which often goes with skinny jeans. But I wanted something different and so it went into the first Pre Christmas outfit post. Although it might not look like it on the pictures it wears quite light as it is coarse meshed. Also it is over sized and therefore perfect as a coat with a dress or casual with jeans.
I've got that dress for a while but now it is available with longer sleeves. I already showed it to you (here and here). It's got a nice neckline at the back. I absolutely wanted a belt with it, but not too eye-catching. The shoes are elder as well, but as flat shoes are back I took them out of my drawer again.





 

Cardigan: JUNAROSE
Dress: H&M+ (similar)
Shoes: Tamaris (similar)
Tights: C&A
Necklace: I am