Donnerstag, 31. Dezember 2015

Und auf einmal war 2015 vorbei...

English below!

DE: Ihr kennt das ja. Das Jahr ist vorbei und man blickt zurück. Und voraus. Und irgendwie auf das ganze Leben. Und überhaupt. Die Vorsätze und so. Wo sind sie hin? 

Das soll keiner der Posts werden, in dem ich noch mal resümiere, was im letzten Jahr, bei mir so los war. Wer meinen Blog verfolgt hat, weiß nur zu gut, dass es ausergewöhnlich viele unergründliche Tiefen für mich gab. Natürlich gab es auch Höhen und unglaublich tolle Erlebnisse. Ganz einfach das Leben. Ich will auch keinen Rückblick auf meine Posts oder mein Bloggerleben machen oder meine Vorsätze aufzählen. 

Zu meinem Geburtstag 2014 hatte ich da extra nur vier überlegt und jetzt dürft Ihr mal raten, was daraus geworden ist :)

Und genau damit beschäftigt sich dieser Post! Warum kriegt man das nicht hin? Wo geht die Motivation hin?



In letzter Zeit verfolge ich aufmerksam  das Instagramaccount von hisarahlinda, die meine volle Bewunderung hat. Einerseits beschäftigt mich das Thema abnehmen einfach aus persönlichen, gesundheitlichen Gründen. Es geht also nicht darum, dass man dann hübscher, toller, besser wäre. Das wäre auch Quatsch. Jede Frau kann schön sein. Mir geht es dabei einfach um die Disziplin und die Motivation, mit der sie ihr Leben ändert und wie sie sich darüber freuen kann, was sie schon erreicht hat. Das würde ich auch gerne empfinden. Diesen Stolz. 

Mir fällt das aber irgendwie schwer. Und damit meine ich nicht nur die Abnahme. Ich würde gerne Guitarre spielen, aber dann doch wieder nicht so gerne, dass ich üben würde :) Ich würde gerne mehr reisen und kriege es doch irgendwie nicht gebacken, die Arbeit so zu planen, dass ich genug Urlaub am Stück habe. Ich möchte gerne jede Woche schwimmen gehen und dann kommt doch wieder was dazwischen. Und ich möchte wirklich gerne mehr mit meiner Hündin trainieren und dann bin ich abends einfach doch zu müde. Immer dasselbe. 

Ich möchte, aber...

Wie soll ich so ein Ziel erreichen? Oder sind das gar keine echten Ziele? Wie sehr muss man etwas wollen, um es wirklich zu tun? Oder hindert mich einfach unbewusst etwas daran? Stehe ich mir selbst im Weg? Oder lasse ich mir einfach zu leicht Stolpersteine in den Weg legen? Hoffe ich vielleicht sogar darauf und lasse mich nur allzu leicht selbst fallen?



Ich bin das sehr, sehr leid. Ich finde es unerträglich, mir Dinge vorzunehmen, die dann niemals geschehen. Mir in traumhaften Bildern auszumalen, wie alles sein könnte und es dann doch wieder nicht Realität werden zu lassen. Diese Halbherzigkeit macht mich irgendwie fertig. Damit muss nun Schluss sein. Ich will mir klarer überlegen, was ich wirklich möchte und wie ich das umsetzen kann. Und vor allem will ich mich dann nicht mehr von Kleinigkeiten daran hindern lassen. 

Das hier ist mein Leben und worauf möchte ich da zurückschauen können? Auf viele Abers und Arbeitstermine? Auf verschlafene Abende und ungesaugte Böden? Auf später vielleicht und Wenns?

Mein Leben gehört mir und niemandem sonst und ich will es anders führen. Ich will Schritte gehen und nicht darauf warten, dass jemand kommt und mich an der Hand nimmt, mir zeigt, wie das geht. Niemand muss mich irgendwo hinbringen, ich will selbst dahin kommen. Ich weiß, dass ich es schaffen kann. So viele Menschen schaffen all diese kleinen und großen Dinge an jedem Tag und es kostet oft nicht einmal Mühe. Und ich kann das auch. 



Ich will mein Leben selbst erfüllen und nicht warten, bis jemand kommt und das für mich macht. Ich will glücklich sein und nicht einfach nur nicht unglücklich. Ich will ich sein und nicht nur ein Schatten meiner selbst. Mein Leben soll ich nicht verblassen, während ich es jeden Tag lebe und langsam selbst daraus verschwinde.  

Mein Ziel für 2016 ist also ein ganz einfaches: Dinge tun, anstatt nur darüber nachzudenken. 

Wie ist das bei Euch? Habt Ihr Vorsätze, Ziele, Wünsche? Fällt es Euch leicht, sie umzusetzen? 

So oder so. Ich wünsche Euch einen tollen Start in 2016!




EN: You know the way. The year is over and we look back. And advance. And somehow in all of life. The relotuions. Where have they gone?
This should be none of the posts in which I again recapitulate, what was going on in the last year. Anyone who has followed my blog, knows only too well that there were many unfathomable depths for me. Of course there were ups and incredibly great experiences. Simply life. I also do not want to look back at my posts, or my life or Blogger or enumerate my resolutions.

For my birthday in 2014 I had only four extra-considered and now you may guess what has become of it :)
And just so that employs this Post! Why not get out? Where does the motivation go?
Lately I have been following attentively the Instagramaccount of hisarahlinda who has my full admiration. On the one hand I thinking myself about the subject for personal health reasons. So it's not as you would be pretty, great, better. That would be nonsense. Every woman can be beautiful. I'm doing it simply to the discipline and motivation which changes her live and how she can be happy about what she has already achieved.

I would also like to feel that. This pride. I somehow find that hard. And by that I mean not only the weight loss. I would love to play the guitar, but then again not so much that I would practice :) I would love to travel more and get it somehow not done, to plan the work so that I have enough vacation at the same time. I would like to go swimming every week and then something else is coming up. And I would really like to work more with my dog and then I'm in the evening just too tired. Always the same.
But I want...How can I achieve a goal like that? Or are they no real goals? How much should you want something to actually do it? Or does something unconsciously prevent me from doing it? Am I myself in the way? 


I'm very, very tired of that. I find it intolerable to think about things and then they never happen. I imagine in dreamlike images, as anything could be, and then won't let it become reality. This half-heartedness makes me somehow sick. This now needs to be concluded. I'll think more clearly about, what I really want and how I can implement that. And above all, I will no longer let little things stop it.This is my life and what do I want there when looking back? Many buts and work schedules? Sleppy evenings and dirty floors? Later perhaps and ifs?

My life belongs to me and no one else and I will lead it differently. I want to go steps and not wait for someone to come and take me by the hand, showing me how to do that. Nobody has to take me somewhere, I want get there. I know that I can do it. So many people create all these little and big things every day and it often costs less than trouble. And I can do that too.I want to fill my own life and not wait for someone to come and do it for me. I want to be happy and not just not unhappy. I want to be me and not just a shadow of myself. My life should not fade while I live it every day and slowly disappear even them.

My goal for 2016 is therefore very simple: do things, rather than thinking about it.
How is that for you? Have you intentions, goals, desires? Is it easy for you to implement it?
Anyway! Have a perfect 2016!

Sonntag, 27. Dezember 2015

German Curves: Mit Schwung ins neue Jahr - mein Style für 2016

DE: Hallo Ihr Lieben!
Endlich ist es wieder Zeit für die German Curves! Ich freue mich total darüber, denn unsere Bloggeraktion feiert jetzt ihren 1-jährigen Geburtstag! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. 
Zu den gesammelten Outfits aus dem letzten Jahr geht es hier

Dieses Thema gefällt mir wieder richtig gut. Vor allem auch deswegen, weil ich tatsächlich erst deshalb einen richtigen Kleidungsvorsatz für das nächste Jahr gefasst habe :)
Ich wollte unbedingt mehr Farbe mit ins Spiel bringen und sowohl öfter Kleider tragen als auch gerne kurz und einfach insgesamt wieder ein bisschen fröhlicher und weiblicher im Alltag werden. Und so ist es dieses wunderbar knallige rote Spitzenkleid geworden, das ich erst kürzlich im Sale ergattert hatte. 

Damit es nicht zu aufreizend wirkt, habe ich es mit einem chicen schwarzen Blazer und Strümpfen, sowie Stiefeln in derselben Farbe kombiniert. Die Statementkette und die Fransentasche sind ein zusätzlicher Hingucker. 

Ich hoffe, ich werde meinen Vorsatz auch wirklich durchhalten. Es ist ja immer so eine Sache damit :). 
Schaut auf jeden Fall bei den anderen Bloggerinnen vorbei und findet heraus, wie sie sich 2016 stylen möchten. Ganz unten findet Ihr wie immer die Links dazu. 

EN: Hello Dears! Finally time for another round of German Curves. I am totally excited as this cooperation is having it's first aniversary! All the oufits from the last year are here
I really like this theme a lot. Especially because I've actually taken a real intent for next year :) I really wanted to bring more colour into the game and also wear dresses more often. Also I wanted to be a bit more cheerful and more feminine in everyday life. And so it became this wonderful red lace dress, which I had recently snatched on sale. So it does not act provocatively, I combined it with a chic black blazer and stockings and boots in the same color. The statement necklace and bag are an additional eye-catcher. I hope I will really hold my purpose. It's always such a thing with it :). Definitely have a look with the other bloggers and find out how they want to style 2016. You can find the links on the very bottom as always.






 Dress: H&M+
Blazer: Carmakoma (ähnlich, ähnlich)
Boots: JJ Footwear
Bag/Glasses: I Am (Tasche ähnlich)
Necklace: H&M (ähnlich)



Donnerstag, 3. Dezember 2015

Curvy Christmas


 Die Verlosung hat bereits eine Gewinnerin, die benachrichtigt wurde. :)


EN: Sorry, this is for Germany only. 

DE: YEAAAAHHH!!! Es ist wieder Zeit für den Curvy Christmas! Ich freue mich riesig, dass ich wieder dabei bin und Türchen Nummer 3 öffnen darf. 

Ich hoffe, Ihr seid trotz des etwas schmuddeligen Herbstwetters schon etwas in Stimmung, denn in drei Wochen ist ja schon Weihnachten!

Ich liebe Advent und Weihnachten ja wahnsinnig und dieser Kalender ist besonders toll!

Und herzlichen Dank für die Organisation und Umsetzung an die liebe Bine, Katha und Katrin

Bei mir könnt Ihr heute ein Set für einen glamourösen Abend im Wert von 50 € gewinnen. 

Also einige tolle Beautyprodukte zum Wohlfühlen und Stylen und etwas Schmuck. Was alles enthalten ist, findet Ihr unter dem Foto. 

Schaut unbedingt auch auf MEGABAMBI vorbei, da hat sich die Tür gestern mit einer tollen Verlosung geöffnet und natürlich auch auf Letters from my wardrobe, da öffnet sich die Türe morgen. 

Die Teilnahmebedingungen findet Ihr ganz unten am Ende des Posts. 

Viel Erfolg!




Glamouröse Vorbereitung: 
Schaebens Luxus MASKE MIT GOLD
Balea LUXURY VERWÖHNDUSCHE GOLDEN GLAMOUR
Balea LUXURY VERWÖHNPEELING GOLDEN GLAMOUR
tetesept: LIMITED EDITION Wintermärchen Winterliches Pflegebad
Dove Derma Spa intensiv verwöhnend Bodylotion


Glamouröses Make-up:
p2 GLAM DE LUXE ARGAN OIL mascara black
p2 SMOKEY EYE Q PEN glow up!
p2 FABULOUS Beauty GALA perfect night trio eye shadow wet + dry showing off
CATRICE COSMETICS LIQUID METAL EYESHADOW Under Treasure
p2 FABULOUS Beauty GALA glamorous diva lipstick deep pink
p2 FABULOUS Beauty GALA sweet addiction nailpolish alluring black
p2 FABULOUS Beauty GALA sweet addiction nailpolish glorified gold

Glamouröser Schmuck: 
Perlenkette von I am (Modeschmuck)
Armreif von I am 





So nimmst Du teil: 

  1. Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Adresse in Deutschland für den Postversand angeben können.
  2. Schreib mir bitte einen Kommentar unter diesem Post, was Dir an meinem Blog gefällt oder was ich verbessern kann und hinterlasse dabei eine Möglichkeit, Dich zu benachrichtigen. 
  3. Wenn Du mir auf Facebook oder Instagram folgst, kommt Dein Los noch mal in den Topf. Hinterlasse dazu bitte Deinen entsprechenden Nickname.
  4. Der Gewinn kann nicht bar ausbezahlt werden und wird auch nur an eine/n Gewinner/in verlost. 
  5. Die Verlosung läuft von Donnerstag, 03. Dezember, 10.00 Uhr, bis Montag, 07. Dezember 2015, 9.59 Uhr. Spätere Kommentare können leider nicht mehr berücksichtigt werden. 
  6. Nach der Auslosung benachrichtige ich die Gewinnerin/den Gewinner per Mail. 
Viel Spaß und viel Erfolg!

Sonntag, 29. November 2015

Colour accent in winter


DE: Hallo Ihr Lieben, 
ich hoffe, Ihr habt den ersten Advent schon ein bisschen genossen und es Euch gemütlich gemacht. 
Im Winter werden die Farben irgendwie automatisch grauer und düsterer und darum wollte ich unbedingt einen Farbakzent sezten. 
Ich mag diesen Blazer unglaublich gerne (hier und hier in einer anderen Kombination), weil er festlich und chic, aber auch fröhlich und lässig sein kann. 
Und auch das Shirt ist eins meiner Lieblinge. Ich habe es im Sommer mit einer lieben Freundin gekauft und trage es am liebsten mit einer Skinny Jeans. 
Den Rock habe ich schon eine ganze Weile (hier). Ich kaufe ja meist Teile, die sich unterschiedlich kombinieren lassen und dazu gehört natürlich dieser Rock, der für jede Gelegenheit passt. 
Freut Euch! Am Donnerstag gibt es bei mit ein tolles Paket für einen glamourösen Abend gewinnen, denn am Dienstag startet wieder der Curvy Christmas Adventskalender. Schaut auf jeden Fall vorbei. 

EN: Hello my dears,
I hope you enjoyed the first of Advent and had a cosy time.
In winter, the colors are somehow automatically gray and gloomy and that's why I wanted a color accent.
I like this blazer incredibly (here and here in another combination), because it can be festive and chic, but also cheerful and casual.
And the shirt is one of my favourites. I bought it in summer with a dear friend and wear it best with a skinny jeans.
The skirt I have for quite a while (here). I buy so often parts which can be combined differently and that definitely includes the skirt, which fits for any occasion.





 

 

Skirt: Junarose (ähnlich)
Blazer: Dorothy Perkins (ähnlich)
Tights: C&A
Boots:  Pascottini (ähnlich)
Necklace/Bag: I am


Montag, 16. November 2015

Curvy Blog Award 2015


DE:  Hallo Ihr Lieben,
das Voting für den Curvy Blog Award hat wieder begonnen.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr für mich abstimmt. 

Mein Blog startet mit der Nummer 112.
Einfach dem Link folgen, auf das mein Foto klicken, nach unten scrollen und Eure Stimme abgeben.
DANKESCHÖN!

Und auch sonst lohnt sich ein Blick auf die vielen tollen Blogs, die teilnehmen!


EN: Hi there, the voting for the Curvy Blog Award started again. 
I would love you to vote for me. My blog's got number 112. 
Just follow the link, click on my photo, scroll down and vote :)
Thank you so much.



Mittwoch, 11. November 2015

Used up - Sommeredition






DE: Hallo Ihr Lieben, 
heute stelle ich Euch wieder ein paar von den Produkten vor, die ich in letzter Zeit aufgebraucht habe. 

Natürlich zuerst meine liebsten Produkte:
Sehr gerne mag ich den Augen Make-up Entferner 2 in 1 von GARNIER SKIN NATURALS. Ich finde, dass er tatsächlich hält, was er verspricht. Man lässt das Produkt mit einem Wattepad auf den Auge, wartet kurz und das Make-up löst sich gut ab. Ich persönlich habe auch das Gefühl, dass die Wimpern dabei wirklich gepflegt sind. Ich bin rund um zufrieden und habe schon bald die nächste Flasche aufgebraucht. 

Auch ganz hervorragend fand ich das Shampoo von Dove ADVANCED HAIR SERIES Pure Pflege SCHWERELOSES ÖL. Die Haare haben sich nach dem Waschen toll angefühlt und geglänzt. Ich mochte auch den Duft total gerne, dezent aber irgendwie lecker nach Macadamia. Werde ich definitiv wieder kaufen. 

Und das werde ich nicht mehr benutzen:
Eher enttäuschend fand ich die HYALURON HAAR AUFFÜLLER 1-MINUTE INTENSIVKUR von GLISS KUR. Ich habe sehr dichtes, aber feines Haar, so dass ich immer ein bisschen auf der Suche nach Produkten bin, die es fülliger aussehen lassen. Die Haarkur habe ich allerdings eher als beschwerend empfunden und auch den Geruch fand ich eher künstlich. 

Ginkgo's Secret caring hand balm von RITUALS hat einen unglaublich guten Duft nach Ginkgo und Ginseng und zieht super schnell ein. Für meine trockene Haut war es allerdings keine ausreichende Pflege. 

Ich probiere in letzter Zeit verschieden Deodorants ohne Aluminiumsalze aus, so auch go fresh cucumber & green tea scent von Dove. Leider riecht es überhaupt nicht frisch nach Gurke oder Grünem Tee, sondern einfach neutral, eher nach dem Baumwollgeruch, den manche Deos haben. Ich fand, es hat oft extrem gebrannt, insofern vermute ich einen hohen Alkoholanteil, noch höher als bei anderen ohne Alu. Ich habe es eigentlich nur benutzt, wenn ich Zuhause geblieben bin :). 


EN: These are some of the products I lately used up. As I think, they are sold in Germany only, there is no English for this post. Sorry.


Montag, 2. November 2015

Rosegold and leather shorts

DE: Hallo Ihr Lieben, heute habe ich noch mal das gute Wetter genutzt und Fotos gemacht. Ich hoffe, Ihr ward in den letzten Tagen auch viel draußen :)

Also die Shorts sind meine Lieblinge (hier und hier ein anderes Outfit damit). Ich trage sie oft und zu unterschiedlichsten Anlässen, leider sind sie inzwischen zu groß und ich fürchte, das das nächste Mal, dass Ihr sie seht, wird im Blogsale sein. 

Ich kombiniere sie sehr gerne mit auffälligen Shrirts und einem einfachen Blazer oder Cardigan und Strumpfhosen. 
Darin fühle ich mich einfach superwohl und es ist kein gewöhnlicher Jeans- oder Rocklook, sondern mal etwas anderes, gerade jetzt im Herbst. 

EN: Hello everyone, today I used the good weather and took pictures. I hope you were out a lot in the last few days:)
So the shorts are my favorites (here and here another outfit). I wear them often and at different occasions, unfortunately, they are now too big and I am afraid that the next time that you see them, will be on the blogsale.
I combine them very with showy Shrirts and a simple blazer or cardigan and tights. I just feel super comfortable and it is no ordinary jeans or skirt look, but something else, especially now in autumn.




 


  
 

Blazer: Dorothy Perkins (ähnlich, ähnlich)
Shirt: C&A (aktuell, ähnlich)
Shorts: Zizzi (ähnlich)
Shoes: H&M (ähnlich)
Bag: H&M (ähnlich)
Tights: C&A

Mittwoch, 28. Oktober 2015

German Curves: Style Dein Keypiece der Saison

DE: Hallo Ihr Lieben! Jetzt ist schon wieder so viel Zeit vergangen und ich habe Euch und den Blog wirklich sträflich vernachlässigt! Das soll sich jetzt wieder ändern und was wäre da besser als ein neuer Post für German Curves (hier findet Ihr die letzten Posts).

Laut Thema soll man ja nur ein Highlight stylen, aber ich habe gleich zwei von meinen Highlights in das Outfit integriert. 
Der olivgrüne Parka ist schon seit ein paar Jahren mein absoluter Liebling und er ist wirklich zeitlos. Am Kragen und en Taschen hat er Spitzenverzierungen, so dass er nicht nur lässig, sondern auch etwas chicer gestylt werden kann. 

Von den Chelsea-Boots will ich mich gar nicht mehr trennen, sie sind meine absoluten Favoriten (hier habe ich sie Euch schon mal gezeigt). Leider habe ich gezögert, sie auch in schwarz zu kaufen, was ich absolut bereue, weil sie in meiner Größe nicht mehr auf Lager sind.

Überhaupt ist das ganze eins meiner Lieblings-Outfits. Das karierte Kleid taugt sowohl für Sommer als auch für den Herbst und ist herrlich bequem und aus tollem Stoff. 

Überhaupt liebe ich den Herbst, wenn die Sonne scheint und dafür ist dieses Outfit wirklich perfekt. Schaut auch unbedingt bei den anderen Mädels vorbei, den Link findet Ihr unten. 


EN: Hello my dears! So much time has passed and I have neglected you and the blog quite to much! That's going to change now and what could be better than a new post for German Curves (here you can find the others posts). According to the topic I'm supposed to style just one highlight, but I have integrated two in the outfit.The olive parka is already for a few years my favorite and it is truly timeless. The collar and pockets have lace ornaments, so that it can be translucent, but also chic.I just love these chelsea boots! They are my absolute favorite (here I have shown them). Unfortunately, I have been reluctant to buy them in black, which I absolutely regret, because they are no longer in stock in my size.This is one of my favorite outfits. The gingham dress is good for both the summer and in the autumn and is wonderfully comfortable and of great fabric.In fact, I love the autumn, when the sun is shining and it is really perfect for this outfit. Look also over the other girls, the link can be found below.




















Parka: Adler (ähnlich)
dress: Forever21+ (ähnlich, ähnlich)
boots: Forever21
belt: from a dress
tights: C&A
jewelry: I am


Sonntag, 30. August 2015

German Curves: Mein liebstes Sommer-Outfit

DE: Endlich wieder eine neue Runde der German Curves! Und noch so ein tolles Thema. 

Ich liebe ja Kleider und Röcke und diesen Rock habe ich diesen Sommer wirklich extrem lieben gelernt. Die Farbe ist so fröhlich und sommerlich und er hat Taschen. Kombiniert ist er mit einem einfachen Shirt mit einem Metallikprint. 

Im Sommer mag ich es gerne leicht und luftig und vor allem unkompliziert. Ein schöner geflochtener Gürtel und Birkenstock Gizeh vervollständigen den Look. 

Hier geht es zum Outfit aus der letzten Runde. Ganz unten findet Ihr wie immer die Links zu den anderen Teilnehmerinnen, schaut unbedingt dort vorbei!

EN: Finally a new round of German Curves! And yet such a great topic.
I do love dresses and skirts and I really fell in love with this one during  summer. The color is so cheerful and summery and it's got pockets. I combined it is with a simple shirt with a metallic print.
In summer I like it like light and airy and especially uncomplicated. A beautiful braided belt and Birkenstock Gizeh complete the look.
Click here for the outfit from the last round. You can find the very bottom as always links to the other participants.









   
 
 

Shirt: C&A (aktuell)
Bag: H&M (old)
Belt: from a dress
Glasses: I am 



Donnerstag, 27. August 2015

Das wird man wohl noch sagen dürfen #mundaufmachen

DE: Heute schreibe ich über etwas, das mich sowohl unfassbar beschäftigt als auch aufregt. 

Manche werden sagen, dass es mit Plus Size nichts zu tun hat, aber das Kernthema ist dasselbe nur in zigfach schlimmerem Ausmaß.

Ich rege mich richtig auf über die Hasstiraden, die in den sozialen Netzwerken gegen Flüchtlinge gerichtet werden. 

Flüchtlinge verbrennen, vergasen, ersäufen???

Das Video von Joko und Klaas habe ich mir mehrmals angesehen und zwar mit gemischten Gefühlen. 

Ich denke, Menschen auf eine Art und Weise zu beschimpfen, der sie vielleicht teilweise intellektuell nicht mal folgen können, ist nicht unbedingt der richtige Weg. 

ABER: ich stimme voll und ganz zu, dass man niemanden im Unklaren lassen sollte, wie man über die aktuelle Asyl- und Flüchtlingsthematik in Deutschland denkt. Man kann gar nicht oft genug sagen, wie man das sieht. 

Ihr seid nicht das Volk, Ihr macht nicht mutig den Mund auf, sondern versteckt Euch in sozialen Netzwerken, nicht besser als kleine gelangweilte Trolle in Foren. 

Ich will gar nicht bestreiten, dass es immer wieder zu unangenehmen Situationen kommen kann. 

ABER: da kommen Menschen, die in panischer Angst all ihr Hab und Gut und alles, was ihnen im Leben wichtig war, zurück gelassen haben, um in Sicherheit leben zu können. 
Und dann kommen die hier her und ihre Unterkunft brennt! Genau wie in ihrem Heimatland, vor dem sie geflohen sind. 

Was ist denn nur los? Ich schäme mich für mein Land. Ich schäme mich für die Berichterstattung, die es sicher im Ausland über Deutschland gibt. Ich schäme mich für Unbarmherzigkeit und Egoismus und Intoleranz. Ich schäme mich für Mitbürger, die aus Unsicherheit ihre Menschlichkeit verlieren und auch noch stolz darauf sind. 

Ich wohne in Rosenheim, das Ihr aus den Nachrichten als Einreisort der Flüchtlinge kennt. Ich kenne einen Flüchtling aus Nigeria sehr gut und weiß genau, wie hart sein Leben hier ist. Im Nachbarhaus ist eine Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Ich wohne also tatsächlich an einem Ort, an dem es wirklich viele Flüchtlinge gibt und ich kenne persönlich ein paar. Und ich habe noch nie Unhöflichkeiten erlebt. Ich sehe traumatisierte, verschreckte Menschen in einem fremden Land mit einer fremden Sprache, ohne Heimat, ohne Familie, ohne ein Zuhause. Ich sehe Menschen, die Hilfe brauchen.

Freitag, 21. August 2015

Blogsale

Wie Ihr wisst, sortiere ich ja regelmäßig aus und heute habe ich wieder meinen Blogsale aufgestockt. schaut doch mal rein :)



Dienstag, 28. Juli 2015

Darf ich mir selbst vertrauen?

Das ist so eine Frage, die mich beschäftigt, immer wieder. 

Einmal einfach in der Hinsicht, dass man sich selbst manchmal täuscht und sich Dinge ein bisschen zurechtlegt bis sie so aussehen, wie man sie sich wünscht. 
Und dann auch in der Frage, ob ich in mir selbst vertrauen darf und selbstbewusst sein darf. 

Beides beschäftigt mich in letzter Zeit vor allem, wenn ich auf junge übergewichtige Frauen treffe. Und damit meine ich gar nicht mal ab Größe 50, sondern oft schon 42.

Klar, bis vor 1 1/2 Jahren war es für mich auch noch eine Erleuchtung, dass man im Internet auch Kleidung kaufen kann, die einem passt, wenn man größer als 46 trägt, die einigermaßen modisch und bezahlbar ist.

Und auch jetzt ist es nicht immer einfach für mich. Kann ich wirklich meine Oberarme zeigen? Ist die Hose nicht zu kurz? Das Kleid an der Taille nicht doch zu eng? Ist meine Einschätzung richtig oder sieht es doch doof oder unvorteilhaft aus? 

Also kann ich mir da vertrauen? Habe ich genug Selbstbewusstsein, um mich darin wohlzufühlen?

In letzter Zeit habe ich ein paar übergewichtige Frauen kennengelernt, die hübsch sind, intelligent und wirklich liebenswert. Und doch stehen ihre Zweifel an sich selbst wirklich greifbar im Raum, wenn man mit ihnen spricht, ihre Körperhaltung ansieht, ihre Körpersprache beobachtet wenn sie mit Männern sprechen. Sie trauen sich selbst nichts zu. 

Besonders erschreckend finde ich es immer, wenn ich sehe, dass macnhe sich schon fast aufgegeben haben. 
Wozu nach schöner Kleidung suchen, es gibt ja doch keine?
Wozu schminken und frisieren, wenn die Kleidung doch schon scheiße aussieht?
Wozu Haare waschen, Nägel pflegen, Körperhaare kürzen?


Mir ging es früher auch so. Es war einfach alles eh schon egal und die inneren Werte sind ja ohnehin wichtiger. 

Und das stimmt. Die inneren Werte sind für mich wichtiger und sollten es auch für andere sein. Und doch steckt man direkt in Schubladen, wenn man jemanden zum ersten Mal trifft, ganz unbewusst. 

Außerdem ist es doch einfach so, dass die Details aus einer schönen Sache eine grandiose machen.  Was wäre eine Hochzeitsfeier ohne die liebevolle Tischdeko? Was wäre eine Torte ohne Verzierung? 
Was gibt einer Handtasche von Michael Kors das Besondere?

Ich glaube, sich selbst vertrauen zu können, sich selbst bewusst zu sein und zu mögen beginnt damit, dass wir uns selbst wichtig genug sind, auf uns zu achten. Gerade die kleinen Dinge machen doch oft zwischen dick und dünn keinen Unterschied. Accessoires haben keine Größe, ebenso Frisur und Nagellack. 

Manchmal fällt es natürlich schwer sich zu so etwas aufzuraffen, wenn man das Gefühl hat einen Sack mit einer Jogginghose zu tragen. 

Aber ich erinnere mich gut an einen Satz aus einem Hintergrundbericht über "Sex and the City": Jede Frau in New York sieht toll aus, auch wenn sie ein altes T-Shirt und Jeans trägt, weil sie immer auf Frisur, Maniküre und Make-up achten. 

Und darauf kann nun wirklich jede von uns achten. Auch wenn es vielleicht einen kleinen Motivationsschub braucht, das Ergebnis wird umso mehr Energie geben. Man fühlt sich einfach besser, wenn man sich schön fühlt, man hat eine ganz andere Ausstrahlung und bekommt ganz anderes Feedback. 

Bei mir gibt es da ein akutelles Beispiel. Während der ganzen hochsommerlichen Hitze hatte ich beim Ausgehen immer nur Wimpertusche und kein Make-up, weil ich das Gefühl hatte, ich würde sonst zerfließen. An einem der kühleren Tage habe ich mich ganz dezent geschminkt, aber konturiert und die Augen nude geschminkt. Man konnte also noch nicht mal richtig sehen, dass ich Make-up trug. Es gab aber soviele Komplimente und natürlich habe ich mich dann besser gefühlt! Das waren 10 Minuten meiner Zeit, die mir einen Abend voll guter Laune gebracht haben. 

Und das hebt natürlich das Selbstwertgefühl. So eine minimale Veränderung. Ich bin mir selbst treu geblieben und habe meine schönen Seiten betont. 

Darf ich mir also selbst vertrauen? Darf ich auf meine Entscheidungen vertrauen? Ich glaube schon. Ich glaube, es ist wichtig, sich auszuprobieren und einfach mal zu kucken, wie sich etwas anfühlt, anstatt direkt aufzugeben. Das wird oft belohnt. 

Und wie heißt es in der Werbung so schön: weil ich es mir wert bin!