Dienstag, 31. März 2015

Used up - März II



DE: Die letzten Tage waren für mich nicht einfach und ich hatte ganz einfach keine Lust zum Bloggen. Heute wage ich mich für den Anfang mal wieder an einen Post mit aufgebrauchten Kosmetikprodukten. 

Da ich wahnsinnig trockene Haut hatte, sind es vor allem Hautpflegeprodukte. Ein Glück hat sich jetzt herausgestellt, dass ich einfach nicht genug von meinen Schilddrüsen-Medikamenten eingenommen habe. Dieses Mal sind auch einige von meinen neuen Lieblingsprodukten dabei. 

Absolutes Highlight ist die WinterTraum Hautschutzcreme von PLANTACOS. Ich habe sie zufällig mal aus der Not in einer Apotheke gekauft. Sie ist einfach großartig! Sie zieht schnell ein, pflegt wirklich hervorragend und riecht auch recht gut. Ich bin so verliebt in diese Handcreme mit Mandelöl, Sheabutter und Panthenol, dass ich noch mal ein Tube gekauft habe, obwohl ja gar nicht mehr Winter ist. Und ich habe auch gleich noch eine Sommerversion mitgenommen. Die dürfte ich dann nächsten Monat vorstellen. :) Leider gibt es davon keine Bodylotion. 

Dieses Produkt von Douglas HOME SPA liebe ich vor allem wegen seinem Duft: HARMONY OF AYURVEDA Almond Oil & Sesame Oil Reichhaltige Körpercreme. Wenn ich mir besonders gute Laune machen möchte, creme ich mich morgens damit ein und der Duft bleibt den ganzen Tag. Parfüm kann man dann natürlich nicht mehr benutzen. :) Aber der Name HOME SPA trifft es wirklich richtig. Die Pflege ist auch okay, aber wenn man richtig, richtig trockene Haut hat, eher nur gelegentlich anzuwenden. 

Die TEINT PERFEKTION HAUTVERFEINERNDE TAGESCREME von Balea habe ich nun schon zum zweiten Mal aufgebraucht und auch direkt wieder gekauft. Ich finde sie pflegt wunderbar. Ich habe Mischhaut mit sehr fettigen und sehr trockenen Stellen und komme sehr gut mit dieser Creme zurecht. Sie duftet toll,  und ich finde wirklich, dass die Haut damit bei mir besser aussieht. 

Von der BODYBUTTER Nuss von Balea bin ich allerdings nicht so überzeugt. Sie pflegt sehr gut, allerdings kann ich den intensiven Nussgeruch nur ganz schlecht lange ertragen. Die Butter riecht wirklich wie Haselnusseis. Das ist jetzt natürlich nicht weiter überraschend, aber mir einfach auf Dauer unangenehm. 


EN: The last few days haven't been easy for me and I simply had no desire to blog. Today I venture to start again on a post with used up cosmetic products. Since I had insanely dry skin, there are mainly skin care products. Luckily it has now been found that I simply didn't take enough of my thyroid medication. This time there are some of my new favorite products.My highlight is the  winter dream Hautschutzcreme of PLANTACOS. I bought it at random times of necessity in a pharmacy. It is just great! It is rapidly absorbed, cares really excellent and also smells pretty good. I am so in love with this cream with almond oil, shea butter and panthenol that I've once bought a tube, though not at all is more winter. And I also have even bought a summer version. I should then introduce the next month. :) Unfortunately, there is no body lotion thereof.This product of Douglas HOME SPA I love mainly because of its scent: HARMONY OF AYURVEDA Almond Oil & Sesame Oil Rich Body Cream. If I want to get in particularly good mood, I'm using the cream and the smell stays all day. Perfume you can't use, of course. :) But the name HOME SPA really meets it. It's also caring okay, but if you really, really dry skin, rather only occasionally applied.The COMPLEXION PERFECTION HAUTVERFEINERNDE DAY CREAM of Balea I have now used up for the second time and also bought directly again. I think it cares wonderful. I have combination skin with very greasy and very dry sites and get along very well with this cream. It smells great, and I really think that the skin looks better.From the BODY BUTTER nut of Balea However, I am not so convinced. It maintains very good, however I can endure the intense nut flavor is just really bad long. The butter smells really like hazelnut. This is now, of course not surprising, but simply unpleasant to me in the long run.

Sonntag, 22. März 2015

Do it yourself

DE: Heute gab es viele erste Male beim Fotografieren. Zum ersten Mal im Wintergarten, zum ersten Mal alleine fotografiert, zum ersten Mal Stativ und Fernauslöser benutzt.

Das hat sich alles ein bisschen bedingt. Da ich noch unsicher war, wie das alles laufen soll, wollte ich lieber in der Wohnung Bilder machen, was bei dem Wetter auch ganz gut war. Ich habe höchsten Respekt für alle, die immer mit Fernauslöser arbeiten. Ich finde es schwierig und muss mich erst noch daran gewöhnen. Dementsprechend sind die Bilder auch okay, aber sehr, sehr steigerungsfähig. 
Wenn morgen die Sonne scheint, mach ich vielleicht einen Versuch im Freien.

So, dass Outfit ist recht simpel gehalten, weil es ja auch der erste Versuch war. Überraschenderweise alles von H&M. In letzter Zeit gab es immer wieder Teile dort, die mir gut gefallen haben, andererseits muss ich echt sagen, dass ich oft regelrecht erschüttert bin, was sich die Designer da einfallen lassen. Kleider, die aussehen wie für kleine Mädchen ohne Hüfte, Pullover, auf denen der Aufdruck "Make things happen" durchgestrichen ist usw. Der Kunstledergürtel von heine entwickelt sich aber langsam zu einem meiner liebsten Teile.

EN: Today there was a lot of firsts when taking pictures. For the first time alone photographed for the first time in the winter garden, for the first time used a tripod and remote shutter release.Since I was still unsure how to run everything, I would rather make pictures in the apartment, which at the weather was quite good. I have the greatest respect for those who are always working with remote control. I find it difficult and need to get used to it. Accordingly, the images are also ok, but very, very improvable. If it`s sunny tomorrow, I might make a try outside.So that outfit is quite simple kept because it was also the first attempt. Surprisingly  all of H&M. Lately, there have always been there parts that I liked, then I must say that I am often shocked as well, what can the designers come up with. Clothes that look like dresses for little girls without hip sweaters on which the print "make things happen" is crossed out, etc. The leatherette belt of heine slowly becomes one of my favorite things.



 

Shirt: H&M+ (aktuell im Laden)
Skirt: H&M+ (weiß)
Shoes: H&M (aktuell im Laden)
Bag: H&M (weiß)
Belt: heine

Dienstag, 17. März 2015

e-trennung

Diesen Text habe ich im August 2012 verfasst. Er wurde auf e-wie-evangelisch veröffentlicht. Damals hatten mein Mann und ich uns getrennt. Heute ist er für mich wieder aktuell geworden und ich möchte Euch daran teilhaben lassen, weil ich finde, dass er optimistisch auf das Thema blickt und mir selbst heute hilft. 

Picture by http://www.gratisography.com/


Trennung. Allein das Wort schmerzt schon irgendwie. Es hat etwas Peinliches, Beschämendes, Enttäuschendes, Trauriges, Verzweifeltes, Einsames… eine reiche Facette von Dingen, nur selten im ersten Moment etwas Positives. 

Wie schwer fällt es, Bekannten, Freunden und Familie davon zu erzählen. Zu erzählen, dass aus dem „WIR“ ein „ich“ geworden ist. Plötzlich bin nur noch ich dieser Ansicht, wohne ich in dieser Wohnung, bin ich zu einer Feier eingeladen, auf der ich niemanden kenne. Ich, ich, ich. 

Einer Trennung geht meist eine lange Krise voraus, selten trennen sich die Partner plötzlich und für sie selbst unerwartet. Meist werfen eben keine großen Ereignisse ihre Schatten voraus. Die Trennung kommt gerne schleichend und von Unsicherheit begleitet. 

Umso mehr fällt es uns dann doch wie Schuppen von den Augen: es geht nicht mehr. Jetzt geht es wirklich nicht mehr. Krise ist kein Lebenszustand. Weniger schlimm ist nicht glücklich. Nicht ganz unzufrieden ist nicht dasselbe wie erfüllt und leidenschaftlich. 

Gott bringen wir selten damit in Beziehung. Wer sich vom Ehepartner trennt, mag daran denken, dass einmal eine kirchliche Trauung vollzogen wurde. Gott und die Kirchen wollen Trennungen nicht. Ist das so?

Je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr bin ich überzeugt, dass auch Trennungen und Scheidungen vor Gott bestehen. Gott sieht die Menschen, nicht ihre Fehler. Er weiß, wann das Leid für beide zu groß wird und eine Trennung erlöst. 

Und so gibt es in der Evangelischen Kirche in Bayern bereits Gedanken zu Gottesdiensten für Scheidungen. Nicht nur die Ehe und das erhoffte Glück legen wir in Gottes Hände, auch die Trennung, das Scheitern, das erlebte Leid. 

Und überhaupt? Wer sagt, dass eine Trennung, eine Scheidung immer ein Versagen ist? Welche Stärke kann in diesem Entschluss liegen! Mut zu einer Beziehung und Mut zu einem humanen Ende dieser Beziehung. Nach vorne sehen und neu beginnen. 

Wie habe ich mich entwickelt in dieser Beziehung, durch den Leidensweg und die glücklichen Momente? Welche Menschen habe ich kennengerlernt, weil das passiert ist? Was ist Gutes für mich und andere geschehen? Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich diese Beziehung nicht eingegangen und später die Trennung erlebt hätte?


Instagram Highlights Februar

DE: Im Februar habe ich gar nicht so richtig viel auf Instagram gepostet. Das zeigt mir mal, dass ich mich da wieder mehr drum kümmern sollte :) 
Hier sind die Fotos, die am Besten an kamen. Aber irgendwie ist soviel in der Arbeit los, dass ich gar nicht dazu komme. Wie sieht es bei Euch aus? Viel zu tun oder habt Ihr eine entspannte Zeit?

EN: In February I didn`t really get to post a lot on instagram. That shows me I got to take care of that :) Here are the pictures with the most likes. But somehow there was so much work I didn`t really manage to post. What about you? Are you busy ar is it a relaxed time for you?

Ein Kleid aus der aktuellen Zizzi-Kollketion.
Nelly beim Trocknen.
Mein Outfit für die letzte Runde der German Curves.
Das Foto zum Hinweis auf den Shopping Guide.

Samstag, 14. März 2015

Flower Print Jumpsuit

DE: Bei diesem grandiosen Wetter kommt ein eher sommerlicher Look. Von meiner Liebe zu Jogginghosen habe ich Euch ja schon erzählt. Als ich diese Kombi entdeckt habe, wollte ich sie unbedingt haben. Man sieht immer öfter Jogginghosen mit passenden Oberteilen, die als Jumpsuit getragen werden können. 

Das kommt mir sehr entgegen, weil ich einfach zu klein für die üblichen Schnitte bin. Auch immer wieder gesehen habe ich Joggingshosen mit einem Shirt, auf dem das Muster genau gespiegelt ist. Beides ist aus schön fließendem Stoff, der ganz leicht gecrept ist und sich aber ganz glatt anfühlt. Es ist super bequem zu tragen. Und ein Plus gegenüber einem "richtigen" Jumpsuit ist natürlich, dass man Ober- und Unterteil auch mal anders kombinieren kann. 

Dazu trage ich meinen Lieblingsblazer, einen Kunstledergürtel und Schuhe mit passender puderbeiger Tasche.

Ich finde, der Frühling muss jetzt endlich mal kommen. Wie sieht's bei Euch aus?


EN: With this magnificent weather comes a more summery look. About my love of jogging pants, I've already told you. When I discovered this combination, I wanted it instantly. There is more and more jogging pants with matching tops that can be worn as a jumpsuit. That suits me much because I'm too small for the usual cuts. Also I have seen jogging pants with a shirt, on which the pattern is mirrored exactly, from time to time. Both are made of beautifully flowing fabric that is light but very smooth to the touch. It is super comfortable to wear. And a plus compared to a "real" jumpsuit is of course that you can combine tops and bottoms differently. I wear my favorite blazer, a fake leather belt and shoes with matching bag in powder beige. I think spring finally has to come. What about you?



 
 
 
 
  
 
Trousers: H&M+
Shirt: H&M+
Blazer: Carmakoma
Shoes: H&M
Bag: H&M
Necklace: I am


Dienstag, 10. März 2015

Used up - März


DE: Es haben sich mal wieder ein paar Kosmetik-Artikel gesammelt, die ich Euch vorstellen möchte. Habt Ihr auch schon welche davon benutzt?

EN: This is another post of beauty stuff I used up.
DE: Die LIQUID SILK 1-MINUTE INTENSIVKUR von GLISS KUR mochte ich ganz gerne. Ich liebe Kuren, die nur eine Minute einwirken müssen. Allerdings muss ich gestehen, dass meine Haare immer noch sehr trocken sind und so jedes bisschen Pflege brauchen können und so steige ich jetzt auf eine Kur um, die länger einwirkt. Aber an sich mochte ich das Produkt sehr gerne. 
Das ULTIMATE OIL ELIXIR SHAMPOO derselben Marke habe ich auch gerne benutzt, aber werde aus demselben Grund erst mal nicht mehr kaufen, ich brauche einfach wirklich gute Produkte für meine Haare. Es schäumt schön und nicht zuviel und riecht sehr gut. 

EN: I loved both products, but for my very, very dry hair, they just aren't rich enough. So I will give something else a try. 

DE:  Das PURE SKIN PEELING-EFFEKT WASCHGEL von RIVAL DE LOOP (Rossmann) habe ich vor allem deswegen ausgesucht, weil es eines der wenige Produkte für unreine Haut 30+ ist. Ich habe es nicht täglich, sondern abwechselnd mit einem anderen Waschgel benutzt. Aber insgesamt war ich trotzdem nicht zufrieden. Es hat meine unreine Haut ausgetrocknet und das will schon was heißen :) Also versuche ich es jetzt lieber mit einem Schaum und einem Peeling.

EN: I bought this one because it's for impure skin 30+. I didn`t like it a lot because it made my skin really, really dry.

 
DE: Den BODY PROTECT BALSAM von BALEA (dm) mochte ich sehr gerne. Er ist nicht ganz so gut wie der von Neutrogena aber schützt die Haut doch sehr gut. Er riecht nicht nach besonders nach Beeren, aber pflegt sehr schön und zieht zügig ein. 

 EN: I liked this one a lot, but it doesn't really smell like berries.

DE: Mein absoluter Favorit ist die CHERRY BLOSSOM HANDCREAM von L'OCCITANE. Sie duftet wuderbar und ist superschnell eingezogen. Ich  habe sie manchmal auch einfach benutzt, weil ich den Duft so toll fand und immer wieder daran gerochen :) Sie macht die Haut schön geschmeidig und ist noch in vielen anderen Varianten erhältlich, darunter auch eine für extra trockene Haut. Und es gibt alle Duftvarianten auch als Seife, Duschgel, Bodylotion, Parfum, Lippenbalsam, Duftkerze usw. Die Marke ist echt grandios, wenn auch etwas hochpreisig.

EN: I absolutely love this hand cream. I smells awesome and I sometimes used it, only to have that smell around me. There is lots of different varies and all come as bodylotion, lip butter, shower gel, perfumed candle and so on.


Samstag, 7. März 2015

Glitter Lipps, Tangerine and Fake Leather Shorts

DE: Wow, wieder eine Woche vorbei. Ich arbeite zur Zeit soviel, dass die Zeit irgendwie total an mir vorbei fliegt. Insofern wollte ich unbedingt etwas fröhliches stylen. 

Darum ist auch wieder der Blazer mit dabei, den Ihr schon von diesem Post kennt. Ich liebe die Farbe so richtig. 
Auch die Shorts kennt Ihr schon und zwar von diesem Post. Ich trage sie wirklich gerne, weil sie etwas länger sind und trotzdem nicht zu lange. 

Dieses Mal wollte ich sie unbedingt etwas chicer stylen und so kam das Shirt dazu, das wirklich alle Blicke auf sich zieht. Ich mag es wegen der auffälligen Pailletten, aber der gleichzeitg dezenten Farbwahl. Es ist nicht aus der Plus Size Abteilung und auch noch mit anderen Motiven erhältlich. Leider habe ich nicht richtig aufgepasst und es wirft auf den Fotos falten.

Natürlich könnte man hier einen schönen Akzent mit aufregenden Schuhen setzten, aber ich muss gestehen, dass ich selbst hauptsächlich schwarze Schuhe trage und sie sonst extra zu diesem Shirt hätte kaufen müssen. Aber ich habe mir vorgenommen, in Zukunft mehr auf Farbe und Wow-Effekte beim Schuhkauf zu achten. ;)

EN: Wow, another week over. I'm working a lot at the moment so time flys by. And so at least I wanted to style something cheerful. So this blazer had to go with it, which you already know from this post. I really love that colour. You also do already know the shorts from this post. I really like to wear them as they are a bit longer and though not to long.This time I wanted to style it a little more chic and so this shirt came into the outfit, which is drawing all attention. I like the showy sequins and the restrained colours together. It's not from the plus size department and available in other designs. Unfortunately I didn't pay to much attention, so it's buckling. Of course you could put a beautiful accent with some exciting shoes. But to be honest I mostly wear black shoes and I would have had to buy them for the picture. But I promise to look more for colours in the future. ;)
 

 
 
 
 

Shirt: H&M
Shorts: Zizzi
Shoes: Pascottini (ähnlich)
Clutch: XSRY
Tights: C&A


Dienstag, 3. März 2015

Wohl in meiner Haut // Interview mit Gisela Enders



Foto: Stefanie Schmitt
Sorry, this Post in only for my German readers.



Heute gibt es zum ersten Mal ein Interview auf meinem Blog und zwar mit Gisela Enders

Wer ist das eigentlich? Das erfahrt Ihr hier: 
Liebe Gisela, was muss man über Dich wissen, damit man sich ein Bild von Dir persönlich machen kann? 
Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und lebe in Berlin. Ich arbeite als Coach und Trainerin und freue mich über jede Entwicklung und Veränderung von den Menschen die ich begleite. Nebenbei schreibe ich Blogs und Bücher. Ich war in meinem Leben schon immer dick und habe – nach einer üblichen Diätphase von einem zarten Alter von 10 bis etwa 25  – entschieden, dass ich mich so annehmen will, wie ich bin. Das tue ich jetzt seit fast 25 Jahren und es geht mir sehr gut damit. 

Foto: Gisela Enders
Du engagierst Dich bei Dicke e.V.. Erzähl doch bitte ein bisschen von Deiner Arbeit dort.
Es gibt wenig Stimmen im deutschsprachigen Raum, die sich für die Akzeptanz von dicken Menschen einsetzen und die deutlich machen, dass kein Mensch ein Recht hat dicke Menschen zu diskriminieren, dies aber dennoch alltäglich passiert. Dicke e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, so eine Stimme zu sein. Leider ist der Verein recht klein, aber gerade über das Internet erreichen wir sehr viele Menschen mit unseren Informationen und bekommen gutes Feedback von Menschen, denen wir Mut machen können.

Foto: Gisela Enders
Du hast bereits Bücher geschrieben und veröffentlicht. Worum ging es dabei und wie kam es dazu?
Mein erstes Buch hieß „Dick das Leben leben“ und ist ein bisschen ein Vorgänger zum jetzigen Buch. Auch dort ging es um die eigene Akzeptanz, um viele Informationen zum Scheitern von Diäten, die damals um die Jahrtausendwende im deutschsprachigen Raum kaum verfügbar waren. Mittlerweile sind die Zahlen und Informationen nicht mehr aktuell, deshalb habe ich mich 2011 entschieden, dass Buch aus dem Markt zu nehmen.
„Schwierige Bilder“ ist 2009 erschienen und ist besonders für junge Frauen gedacht. In einem Mailwechsel tauscht sich eine Schülerin mit ihrer Tante aus, beide sind dick, die Tante macht Mut und ermöglicht ungeahnte Möglichkeiten.

Foto: Gisela Enders
Welche Reaktionen gab es auf die Bücher? Hat sich Dein Leben seitdem verändert?
Na ja, so als Bestsellerautorin lebt es sich einfach komfortabel (-: Scherz beiseite, die Reaktionen waren bei beiden Büchern sehr gut, gerade „Dick das Leben leben“ hat sehr vielen Frauen ganz neue Wege eröffnet und das entsprechende Feedback hat mich sehr glücklich gemacht. „Schwierige Bilder“ ist etwas spezieller und damit auch etwas schwerer in der Öffentlichkeit zu platzieren.
Mein Leben hat sich durch die Bücher nicht besonders verändert. Außer dieses unglaublich stolze Gefühl, das erste Buch in den Händen zu halten. Das ist jedes Mal toll!

Worum geht es denn in Deinem neuesten Buch und was möchtest Du damit erreichen?
Anlass war die Entscheidung, dass „Dick das Leben leben“ veraltet ist. Im ersten Teil des neuen Buchs geht es auch wieder um wissenschaftliche Erkenntnisse, warum Diäten mehrheitlich und auf lange Sicht nicht funktionieren und das Gewicht für die Lebenserwartung keinen Unterschied macht. Der zweite Teil ist von der Stossrichtung her neu, einfach weil ich 2001 noch nicht als Coach ausgebildet war und noch zu wenig wusste, wie wir unsere Gedanken produzieren und eben auch in unterschiedliche Richtungen lenken können. Ich weiß heute, wie wir mit unterschiedlichen Filmen im Kopf unterschiedliche Gefühle produzieren können. Und ich habe viele Techniken bei Menschen angewendet, die mit einem Gewichtsthema zu mir gekommen sind. Wir haben viele Vorstellungen, Glaubenssätze und Ängste auseinandergenommen und geschaut, was macht Sinn zu glauben und was kann man vielleicht auch ablegen. Sicherlich kann ein Buch nicht eine Coaching oder einen Workshop ersetzen, aber ich habe viele Dialoge wiedergegeben, die Anregungen geben, wie man den eigenen Körper, das Leben und das Thema Gesundheit eben auch betrachten kann. Und mit welchen praktischen Schritten ein gesundes Leben möglich ist. Dabei bin ich fest davon überzeugt, dass Gesundheit eine Einheit zwischen Körper und Geist darstellt. Wenn aber der Geist die ganze Zeit dem Körper sagt, dass er zu dick, hässlich und abscheulich ist – dann kann das in meinen Augen nicht gesund sein.
Foto: Gisela Enders

Du könntest Dein Buch auch günstig bei Books on Demand drucken lassen, ohne Crowdfunding (Spenden von Unterstützern). Welchen Vorteil hat der Selbstverlag für Dich?
Das Buch erscheint im Selbstverlag, wird aber für den Buchhandel über Books on Demand verlegt werden. Das ist für mich der beste Weg, um schnell in allen Buchhandlungen verfügbar zu sein, wenn jemand das Buch bestellen will. Es wird aber über die Crowdfunding Kampagne bereits zahlreiche Menschen geben, die das Buch als Dankeschön erhalten und es gibt danach immer Menschen, die das Buch direkt bei mir bestellen. Die ersten 500 Bücher will ich drucken lassen, ob bei BoD oder in einer Druckerei, wenn ich weiß, wieviele Bücher ich als Dankeschön verschicken darf. 

Wann wird das Buch erscheinen? 
Das hängt von der Crowd ab. Wenn ich bis zum 12.4. die 5.000,- € gesammelt hat, kann das Buch im Juni 2015 erscheinen. Es kann dann über die üblichen Wege wie Buchhandel oder übers Internet für 17,90 € gekauft werden.
Ursprünglich hatte ich gehofft, dass es zum Internationalen Anti Diät Tag im Mai fertig wird, aber dafür waren die Startprozesse bei Startnext langwieriger als ich dachte.
 
Was möchtest Du den Leserinnen von Charming Curves mit auf den Weg geben?
Geniesst das Leben, feiert Euern Körper und jede Rundung, die er hat. Vergesst darüber hinaus nicht, dass es wichtigeres im Leben gibt, als Kalorien, die Waage und Euer Gewicht. Und glaubt nicht alles, was ihr denkt. Und schon gar nicht, was andere sagen.


Liebe Gisela, vielen lieben Dank für das Interview und viel Erfolg für Dein Projekt "Wohl in meiner Haut"!

Sonntag, 1. März 2015

Simple look - fake leather joggers

DE: Dieses Mal gibt es einen sehr geradlinigen, simplen Look, der mir gerade deshalb so gut gefällt. Die Kombination aus schwarz und weiß wirkt sehr schnell chic und kann doch auch lässig sein. Dieses Outfit ist wieder ein kleiner Fall von Liebe auf den ersten Blick, zumindest bei Hose und Bluse. 

Die Kunstleder-Jogginghose fand ich sofort großartig. Die Länge ist eigentlich 7/8, aber bei mir Zwerg, geht sie bis zu den Knöcheln. Hinten ist sie textil und hat einen tollen Sitz. Ich habe sie mir vor allem deshalb gekauft, weil ich Jogginghosen liebe, aber bei mir im Büro geht es etwas konservativ zu und diese Hose kann ich trotzdem tragen, obwohl sie bequem ist :) 

Nur bin ich gespannt wie es im Sommer wird, da das Kunstleder zwar auf der Rückseite sehr weich ist, aber nicht mit Futter unterlegt, so dass die Hose vielleicht etwas unangenehm zu tragen werden könnte, wenn man schwitzt. Aber da lasse ich mich gerne überraschen :)

Die Bluse liebe ich wegen dem Fokuhila-Stil sehr. Es gibt sie auch noch in einer anderen Farbe und ich überlege schon schwer, sie zu bestellen. 
Den Pullover habe ich zwar letztes Jahr gekauft, aber es gibt ihn auch aktuell im Laden. Ich mag ihn besonders wegen der 3/4-Ärmel.

EN: This time I got a very straightforward, simple look and that's exactly what I like about it. The combination of black and white can be very chic and also be permeable. This outfit is again a small case of love at first sight, at least in pants and blouse.I immediatly fell in lov with the leatherette joggers. The length is actually 7/8, but for me,  dwarf as I am, it's more to the ankles. At the back it's fabric and has a great fit. I've bought them mainly because I love jogging pants, but in my office it's a little conservative and these pants I can wear anyway, although convenient :)Only I'm curious how it'll be in summer, as the artificial leather is very soft, but not backed with lining, so that the pants could perhaps be a little uncomfortable to wear when you sweat. But I do like the surprise :)The blouse I love very much because of the Fokuhila style. There's also a different color and I'm thinking of ordering.Indeed I have bought the sweater last year, but it's also currently in the store. I like it especially because of the 3/4 sleeves.

 
 


 
Joggers: H&M+
Blouse: Asos Curve
Jumper: Takko (aktuell)
Shoes: Graceland (ähnlich, braun)