Sonntag, 27. März 2016

Apricot Skirt

DE: Hallo Ihr Lieben! Frohe Ostern Euch. Ich hoffe, Ihr habt eine paar schöne Tage. Wir waren viel wandern und draußen unterwegs. Zum Glück ist ja wundervolles Wetter. 

Heute zeige ich Euch meinen apricot farbenen Faltenrock. Ich durfte ihn mir auf einer neuen Schnäppchenseite aussuchen und war erst skeptisch. Aber tatsächlich sind dort viele schöne Teile zu finden, auch von bekannten Marken, die alle nur 10 Euro kosten. Natürlich darf man nicht erwarten, dass man dort einkaufen kann, wie bei anderen Versandhändlern. Aber ein Blick hin und wieder lohnt sich auf jeden Fall. 

Ich war sofort in die Farbe verliebt und mag die Falten sehr. Der Rock ist aus festem, jeansartigem Stoff und sitzt so sehr gut. Ich mag ja so frühlingshafte Farben immer sehr. 

Um einen besonderen Akzent zu setzen, habe ich ihn mit einem breiten Ledergürtel kombiniert, den ich vorne zu einer Schleife gebunden habe. Dazu passende Slingpumps. Und zurückhaltendes Weiß für mein Top und den Cardigan. Ich habe bewusst ein fröhliches Tupfenmuster gewählt.

In einer zweiten Kombination habe ich mir die Jeansjacke und den gestreiften Schal ausgewählt. Jeansjacken sind für die Übergangszeit einfach nur grandios und die Farben im Schal unterstreichen nochmal den Rock. 

Ich hoffe, Ihr macht Euch noch zwei tolle Tage und es kommen viele Osterhasen vorbei :)

EN: Happy Easter! I hope you had some nice days. We went hiking a lot. 
Today I show you my new apricot skirt, which was a real bargain. It's from a site, where every item is only 10 Euros. I love  the colour and also the fabric. I wanted to make a point by putting a leather belt in a bow tie on with fitting pumps. So my top and cardigan are quite restrained. In the other combination I took my beloved jeans jacket on. It's gorgeous for spring and the scarf has so many beautiful coulours and gets back to the skirt.












Skirt: Viva la Diva* über alles10euro
Shirt: K&L Ruppert
Cardigan: H&M+
Belt: Guido Maria Kretschmer (ähnlich)
Shoes: 5th Avenue (ähnlich
Bag: Mango (ähnlich)
Jeansjacke: H&M+ (ähnlich
Scarf/Jewelry: I am  


*Der Rock wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Dienstag, 15. März 2016

Unfriend me - mal anders herum

DE: Hallo Ihr Lieben!
Wie waren die letzten Tage für Euch so?

Mich beschäftigt die letzten Monate und in den letzten Wochen immer wieder ein Thema. 

Fremdenhass. AfD. Unfriend me. Refugees welcome. 

Wer hier regelmäßig liest, der dürfte wissen, dass ich auf jeden Fall für die Aufnahme von Flüchtlingen bin. Ich bin auch gegen eine Obergrenze und ich bin gegen Fremdenhass und Gewalt. Und natürlich gegen die AfD. 

Was mich so beschäftigt ist, wie Deutschland plötzlich eine Spaltung erlebt. Am deutlichsten bemerkt man das ja immer wieder auf Facebook. Wie häufig ich in meiner Timeline lese, dass jemand alle Fremdenhasser und AfDler und und und auffordert, ihn oder sie aus der Freundesliste zu löschen oder liked, dass jemand anders das tut. 

Natürlich habe auch ich immer mal wieder gedacht: unfassbar, was für ein lieber Mensch und dann postet der sowas oder die liked dann sowas. Aber mir käme nie in den Sinn, diese Menschen aus meiner Freundeliste zu löschen. 





Heute allerdings hat mich jemand aus seiner Freundesliste gelöscht, weil ich ihm zu positiv gegenüber Flüchtlingen eingestellt bin. 

Man denkt das immer nur anders herum.

Zuerst bekam ich einen relativ ausführlichen Text mit Dank für eine Einladung am Wochenende und dem Hinweis, wir hätten ja doch sehr unterschiedliche Ansichten, ich wisse schon, wie er meine. Er danke mir für alle Angebote und die Freundlichkeit. Er hat sich nicht mal so richtig getraut, es beim Namen zu nennen. Aber mein Verdacht bestätigte als ich ihm darauf antwortete und er mir dann wieder usw. 

Anfangs war ich amüsiert. Als ich aber später am Tag festgestellt habe, dass er mich auch direkt entfreundet hat, wurde ich richtig wütend und musste mich zusammennehmen, um keine unhöfliche Nachricht zu verfassen. 

Das schlimme daran war ein bisschen, dass ich gedacht habe: 
Jetzt habe ich seine Scheiße so lange ertragen, wie kann er mich da entfreunden?

Und dann wurde mir erst klar, dass er vermutlich einfach keinen Bock mehr auf mein Gestichel meiner Posts und Likes gegen seine Ansichten hatte. 

Wir verlieren hier vollkommen aus den Augen, dass es immer um Menschen geht. 

Und damit meine ich nicht die Flüchtlinge, sondern die Menschen, die anderer Meinung sind. Sie lesen ständig Posts, die teilweise humorvoll und teilweise dreist auf ihrer Meinung herumhacken. 

Wir ärgern uns so über ihre Ansichten, darüber wie sie über Notbedürftige und Politiker denken und reden, dass wir ganz aus den Augen verlieren, wie wir selbst mit ihnen umgehen. 

Die Wahlergebnisse am Sonntag haben auch mich erschüttert. Aber am Abend war ich dann unterwegs und traf auf Leute, die unfassbar aggressiv mit ihren Worten waren. Ich bewundere ab und an die Leidenschaft dafür, wenn man sich so für eine Sache engagiert. Und dann dachte ich aber, dass es nur eine andere Art von Hass auf Menschen ist. Die Rechten hassen die Flüchtlinge oder haben Angst vor dem, was mit Deutschland passiert usw. Die Linken hassen die Rechten und haben Angst, was mit Deutschland passiert. 

So geht das doch nicht weiter. Man darf nicht wegsehen und man muss diskutieren. Aber man muss auch den Menschen in die Augen sehen und sie als Ganzes sehen. 

Jeder Mensch hat Respekt verdient. 

Das gilt nicht nur für die Flüchtlinge. Das gilt auch für uns. Für jede einzelne.